Browsed by
Kategorie: Aktuelles

Osserlauf – Top Veranstaltung mit neuem „Sendeplatz“

Osserlauf – Top Veranstaltung mit neuem „Sendeplatz“

157 Läufer waren zur 18. Auflage der Traditionsveranstaltung gemeldet

Lam. (as) Zum achtzehnten Mal bereits organisierte die Sparte Ski Nordisch der SpVgg Lam heuer den Osserlauf. Diesmal wagten die Veranstalter um Spartenleiter Thomas Schmid eine Terminverlegung. Fanden die 17 vorherigen Läufe traditionell immer am Feiertag Maria Himmelfahrt statt, so war man dieses Mal dreieinhalb Wochen früher dran. Am vergangenen Sonntag fiel um 13 Uhr der Startschuss zur 18. Auflage. „Wir erhoffen uns, durch der Verlagerung raus aus den Sommerferien und nicht mehr wochentags, sondern an einem Wochenende mittelfristig mehr Starter. Vielleicht kommt dieser Termin den Athleten etwas gelegener. Darüber hinaus erleichtert die Durchführung am Sonntag natürlich den ehrenamtlichen Helfern es, sich sowohl für die Vorarbeiten als auch am Wettkampftag Zeit zu nehmen“, erläutert Thomas Schmid die Hintergründe der Entscheidung im Gespräch mit unserer Zeitung. Was die gemeldeten Starter betrifft, ist die Rechnung beim ersten Versuch noch nicht ganz aufgegangen, doch Thomas Schmid war auch mit 157 zufrieden. „Der Rückgang ist geringer als befürchtet“, so der Spartenleiter.

Traditionelle beschließt der Osserlauf zudem als letzter von fünf Wertungsläufen den Laufcup im Landkreis. Auch hierbei hat eines Neuerung gegeben. Für die Auswertung haben die Sparte Nordisch de SpVgg Lam und der SC Furth i. Wald zusammen gearbeitet.

Eine Premiere als Moderator des Osserlaufs im Sommer feierte am Sonntag Freddy Held, bekannt als Frontmann der Band „dahoam“. Sohn Freddy gehört zu den Aktiven der Lamer Nordischen und war natürlich so wie 20 weitere seiner Vereinskameraden von der Sportvereinigung auch beim Heimrennen unterm Osser am Start. Unterstützt wurde er von Streckenchef Thomas Koczwara, dem Chef an der Zeitnahme Franz Aschenbrenner und in der Auswertung von Anton Mühlbauer. Darüber hinaus ist eine solche Veranstaltung jedoch nur zu stemmen, wenn die gesamte Sparte an einem Strang zieht. Darum galt ein besonderes Lob an diesem Tag  den rund 30 Helfern aus den eigen Reihen, die während der Vorbereitungen und beim Rennen für einen absolut reibungslosen Ablauf sorgten und Läufer wie Zuschauer bestens versorgten. Dank sagte der Spartenleiter zudem Marktgemeinde, Pfarrei, Grundstücksbesitzern, FFW, HvO und Sponsoren.
Seit Jahren beanspruchen Anna Weil Jahrgang 1941 und Wilhelm Anderl, Jahrgang 1937, den Status der ältesten weiblichen bzw. des ältesten männlichen Läufers für sich. Anna Weil war am Sonntag nicht vor Ort, doch Wilhelm Anders ließ es sich nicht nehmen dabei zusein. Mehr noch, er lief sogar die 10 Kilometer Strecke, sprich kämpfte sich vier mal den Panoramapark hinauf und wurde im Ziel mit großem Applaus empfangen.

Um 13 Uhr fiel jedoch zunächst der Startschuss für den ersten Wettbewerb, den Zwergerllauf über 400 Meter. Die bedien jüngsten Teilnehmer waren hier Korbinian Graf vom TTC Lam und Emma Strahl von er DJK Beucherling beide Jahrgang 2016. Anschließend ging es Schlag auf Schlag bis zum Massenstart der Jugend und Erwachsenen. Auf dem Marktplatz hatten sich inzwischen auch etliche Zuschauer eingefunden, die die Läufer anfeuerten und ihn beim Zieleinlauf applaudierten. In der Herren Hobbyklasse über 5 Kilometer ging Lam Bürgermeister Paul Roßberger bei drückender Schwüle ins Rennen. Der 2. Vorstand der SpVgg Lam Christian Billig vertrat hier die Führungsriege des Veranstalters und sicherte sich den dritten Platz.

Den Tagessieg holte sich Marcel Fiedler (Herren 20) vom WSV Eppenschlag in 37.07,6 Minuten über die zehn Kilometer. Zweitschnellster Mann war nur Sekunden dahinter Christoph Feremutsch (Herren 40) vom Team „ganzeinfachFeremutsch“ mit 37.13,5 Minuten. Christoph Kumschier (ohne Verein) kam ebenfalls mit nur minimalem Rückstand nach 37.38,4 Minuten als dritter der Herren-Gesamtwertung ins Ziel. Im Jahr 2009 lief Peter Kotz von der TSG Ehingen über diese Distanz mit 32.24,9 Minuten die weiter bestehende Bestzeit. Bei den Damen kam Maria Pritzl (Damen 20) vom Team CrossFit Black Rain nach 20.50,0 Minuten über fünf Kilometer als erste ins Ziel. Zweitschnellste Frau über diese Distanz war Rebecca Feremutsch (Damen 45) vom Team „ganzeinfachFeremutsch“ in 21.29,0 Minuten. Monika Schinabeck (Damen 35) vom SV Wedding belegte mit 24.44,4 Minuten Rang drei der Damen-Gesamtwertung. Die Bestzeit 18.25,1 Minuten stammt aus dem Jahr 2003 und wird nach wie vor von Belinda Kufner vom WSV Viechtach gehalten.

Langläufer beim Schulfest in Haibühl

Langläufer beim Schulfest in Haibühl

Heuer waren wir das erste mal beim Schulfest in Haibühl mit einer Spielstation. Hatten sehr viel Spaß die Kinder über unsere Slackline zu begleiten um den benötigten Stempel für unsere Station zu erhalten. Erst nach erhalt aller Stempel auf den über 10 verschiedenen Stationen konnten sich die Kinder über einen Eis-Gutschein freuen.
Hat uns sehr gefreut als Verein eingeladen zu werden obwohl wir nicht von der Gemeinde Arrach-Haibühl sind.

 

Lamer Langläufer wieder erfolgreich

Lamer Langläufer wieder erfolgreich

Zwei Bestzeiten und viele Podestplätze

Bereits am vergangenen Sonntag hat die DJK Beucherling Läufer aus Nah und Fern zum
34. Beucherlinger Volkslauf eingeladen. Trotz der schlechten Wetterprognose machte sich auch eine Abordnung der SpVgg Lam/Sparte Ski Nordisch ins ca. 60 km entfernte Beucherling auf, um bei dem Traditionslauf an den Start zu gehen. Die Läuferinnen und Läufer in der Schülerklasse der Geburtsjahrgänge 2010-2012 hatten eine Renndistanz von 1,0 km zu absolvieren.
Bei den Mädchen W8, wo insgesamt 11 Läuferinnen an den Start gingen, holte sich Amelie Thurner nach einem tollen Rennen den 2. Platz. Ihre Teamkollegin Florentina Groß landete dicht dahinter auf Platz 3. Bei den Mädchen W9 schaffte es Emma Lemberger bei ihrem 2. Laufeinsatz für die SpVgg Lam ebenfalls auf Platz 3 des Stockerls.
Die erste Bestzeit für die Lamer Nordischen konnte sich Kilian Groß bei den Buben M9 sichern. Er setzte sich nach einem grandiosen Zielsprint gegen einen gleichaltrigen Läufer aus Weiding durch und wurde zugleich Gesamtsieger der Jahrgänge 2010-2012.
In der Schülerklasse der Jahrgänge 2008-2009 betrug die Renndistanz bereits 1,5 km. Lena Baumann holte hier die zweite Bestzeit für die SpVgg Lam. Sie hat sich bei den Mädchen M11 gegen alle gleichaltrigen Läuferinnen durchgesetzt und durfte sich nach dieser Glanzleistung über Platz 1 freuen.
Bei den Buben M10 hat Vincent Thurner sein Potential gezeigt und konnte verdient auf dem 3. Platz des Stockerls Platz nehmen. Simon Fischl holte hier einen guten 4. Platz. In der Schülerklasse der Jahrgänge 2004-2007 ging Freddy Held an den Start. Er musste eine Renndistanz von 2,5 km bestreiten und konnte am Ende einen erstklassigen 2. Platz für sich verbuchen. Max Wanninger hat sich bei den Buben M13 ebenfalls Platz 2 auf dem Stockerl sichern können. Nach den Schülerklassen fand der 10-km-Hauptlauf statt. Anton Bauman ging hier bei den Herren M60 an den Start und konnte trotz sehr schlechter Wetterbedingungen einen hervorragenden 2. Platz erlaufen. Da der Beucherlinger Volkslauf Bestandteil der Laufserie „Laufcup im Landkreis Cham“ ist, sammelten die Lamer Athleten mit ihren guten Ergebnissen zugleich auch wertvolle Punkte für die Laufcupwertung 2019.

Lamer Langläufer starten erfolgreich in Sommersaison

Lamer Langläufer starten erfolgreich in Sommersaison

Die Rennläufer der SpVgg Lam/Sparte Ski Nordisch holen Podestplätze beim 36. Bad
Kötztinger Stadtlauf. 


Die Sommerlaufsaison der Langläufer beginnt traditionsgemäß mit der Teilnahme am Stadtlauf in Bad Kötzting. Von der SpVgg Lam/Sparte Ski Nordisch folgten 12 Läufer/innen der Einladung des TV Bad Kötzting und machten sich in den frühen Morgenstunden des vergangenen Sonntags zum Sportgelände am Fuße des Bad Kötztinger Schulbergs auf.
Der Bad Kötztinger Stadtlauf ist auch dieses Jahr wieder Auftakt der Laufserie „Laufcup im Landkreis Cham“. Die Läuferinnen und Läufer im Jugendbereich bis W11/M11 hatten eine Distanz von 1,3 Km zu absolvieren. Amelie Thurner holte sich in der Altersklasse W8 von insgesamt 11 Starterinnen einen hervorragenden 2 Platz. Florentina Groß wurde hier 3. und Julia Lohberger schaffte es auf Platz 7.
Bei den Mädchen W9 erkämpften sich Emma Lemberger und Leni Grund unter ebenfalls 11 Starterinnen ihrer Altersklasse einen beachtlichen 8. bzw. 10. Platz. Lena Kainz schaffte es bei den Mädchen W10 auf einen guten 4. Platz. Bei den Mädchen W11 holte Lena Baumann von sieben Altersgenossinnen einen tollen 3. Platz.
Kilian Groß verpasste bei den Buben W9 nur um Haaresbreite den Sieg und holte sich Platz 2. Vincent Thurner schaffte es bei den Buben M10 auf den „undankbaren“ 4. Platz. Freddy Held musste in der Altersklasse M12 bereits 2,5 Km bestreiten. Er holte sich hier einen guten 5. Platz. Thomas Schmid ging bei den Herren M35 im Hauptlauf über 10,0 Km an den Start. Der Spartenleiter der Langläufer schaffte es auf einen respektablen 5. Platz.
Auch ein Spitzenplatz konnte verbucht werden, denn Anton Baumann war der schnellste Läufer bei den Herren der Altersklasse M60.
Betreut wurden die Athleten gewohnt souverän von den Trainern Kathrin Kuchler und Christoph Aschenbrenner.
Gratulation allen Läufern der SpVgg Lam/Sparte Ski Nordisch zu diesem gelungenen Saisonauftakt! Für die kommenden vier Läufe der Laufcupwertung in Beucherling, Cham, Furth im Wald und natürlich dem Lamer Osserlauf wünschen wir viel Freude am Laufsport und gute Erfolge.
Die Langläufer wollen an dieser Stelle auch die Leistungen ihrer Sportlerfreunde des TTC Lam würdigen: Bertram Foeller und Hermann Geiger konnten sich bei den Herren M45 bzw. M50 beide den 3. Platz auf dem Stockerl sichern. Herzlichen Glückwunsch!

Saisonabschlussfeier mit Siegerehrung Vereinsmeisterschaft

Saisonabschlussfeier mit Siegerehrung Vereinsmeisterschaft

Zur Wohlverdienten Saisonabschlussfeier, trafen sich alle Vereinsmitglieder heuer im Dimpfl Stad`l.
Besten Dank nochmal an die super Bewirtung.
An der Tagesordnung stand eine kurze Begrüßung, Essen, Ehrungen verdienter Mitglieder und Helfer und natürlich die schon lange herbeigesehnte Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft, die wir heuer wieder mal auf den Loipen in Rittsteig austragen durften. Die Siegerliste findet Ihr unter „Veranstaltungen“. Zum Abschluss gab es noch eine Bilderpräsentation mit den Highlights der vergangenen Saison.

Albert weiter auf Kurs

Albert weiter auf Kurs

Beim letzten Continentalcup der Saison in Obewiesenthal (Erzgebirge) läuft Albert in der Herrenklasse auf den 7. Und 12. Platz. Im 15Km Massenstart in Klassischer Technik erreicht er mit 27sek Rückstand auf Valentin Chauvin den 7. Platz als zweitbester deutscher Starter. Tags darauf fand der Verfolger über 15Km in freier Technik statt. Beim letzten Wettkampf der Conticup Saison läuft Albert auf den starken 12. Platz. In 2 Wochen finden die letzten nationalen Rennen beim Deutschlandpokal in Reit im Winkl statt. Zum Abschluss werden die deutschen Meister im Teamsprint und auf der Langstrecke gesucht. Außerdem findet zum zweiten Mal nach langer Pause wieder die deutsche Vereinsstaffelmeisterschaft statt. Quelle: Skiverband Bayerwald

Sport und Spiel gehören zusammen

Sport und Spiel gehören zusammen

Die SpVgg Lam/ Sparte Ski Nordisch konnte wieder eine starke Beteiligung bei ihrer „Gaudi-Vereinsmeisterschaft“ verzeichnen.
Egal ob alter Hase, Langlaufnachwuchs oder Gelegenheitssportler – alle Langläufer der Lamer Nordischen waren vergangenen Sonntag im Langlaufzentrum Rittsteig zur Vereinsmeisterschaft 2019 eingeladen. Wie der Name „Gaudi-Vereinsmeisterschaft“ sagt, stand nicht der sportliche Ehrgeiz, sondern der Spaß am Langlaufen und am gemeinsamen Sporteln im Vordergrund. Die aktiven Rennläufer können in diesem Winter ohnehin bereits auf eine wettkampfreiche Saison blicken. Das Rennen der etwas anderen Art brachte daher kurz vor Saisonende auch Abwechslung und Schwung in den Rennkalender.
Die Vereinsmeisterschaft wird mittlerweile im 16. Jahr und ganz bewusst unter diesem Motto ausgetragen, erklärte Spartenleiter Thomas Schmid. Ziel ist es, möglichst viele Vereinsmitglieder und ihre Angehörigen zusammenzubringen – und es kamen auch viele. Das Organisationsteam konnte 34 Starter aller Altersklassen und viele freiwillige Helfer begrüßen. Letztere wurden auch durchaus benötigt, um den Streckenverlauf und die Zeittechnik professionell betreuen zu können. Für den angekündigten „Gaudifaktor“ der Teilnehmer und Zuschauer haben sich die Organisatoren auch dieses Jahr wieder Allerhand einfallen lassen: Slalom, Hindernisparcour, Zielschießen oder Wippe. Neben Ausdauer in der Loipe waren eben auch Koordination und Geschicklichkeit gefragt, sodass auch die Aktiven die eine oder andere Strafminute kassierten. Letztlich hat genau diese Mischung aus Sport und Spiel zum großartigen Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Im Anschluss traf man sich noch im nahegelegenen Vereinsheim des SV Rittsteig zu einer geselligen Runde. Das Veranstaltungsziel wurde daher zu 100 % erreicht. Eine offizielle Siegerehrung wird nachgeholt. Herrlicher Sonnenschein umrahmte die Veranstaltung, die allen Beteiligten sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Lamer Nordische erfolgreich bei Volkslangläufen

Lamer Nordische erfolgreich bei Volkslangläufen

Teilnahme beim GsieserTalLauf, Tour de Ramsau und Böhmerwaldlauf

Am vergangenen Wochenende beteiligten sich vier Athleten der Spvgg Lam, Sparte Ski Nordisch bei besten Wetterbedingungen an der 36. Ausgabe des GsieserTal-Laufes. Anlässlich dieser größten, in Südtirol stattfindenden Langlauf-Massensportveranstaltung treffen sich jedes Jahr ca. 2.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ca. 40 Ländern, darunter auch ehemalige Weltklasse-Langläufer. Unter den Siegern der vergangenen Jahre finden sich Olympiasieger wie z.B. Ole Einar Björndalen und Giorgio di Centa.  Die Lamer Athleten Juliane Roider, Thomas Schmid, Josef Schmid und Daniel Schwarz, allesamt erfahrene Volkslangläufer, gingen sowohl im klassischen Stil als auch im Skating-Stil an den Start. Am Samstag über die 30-km-Strecke, im ausgetragenen klassischen Stil, belegte Juliane Roider in 2:08:39 Stunden bei den Frauen den 19. Platz und gleichzeitig den 5. Platz in der Altersklasse Frauen 31-40 Jahre. Bei den Männern erreichte Thomas Schmid in 1:45:14 Stunden über 30 km Klassisch Platz 78 (9. Platz AK). In der Skating-Technik wurden am Sonntag folgende Platzierungen erkämpft: Thomas Schmid (1:33:10 Std., 103. Platz ges., 14. Platz AK), Josef Schmid (1:52:57 Std., 258. Platz ges., 21. Platz AK), Daniel Schwarz (1:31:30 Std., 91. Platz ges., 30. Platz AK). Alle Teilnehmer konnten verdient ihre Finisher-Medaillen in Empfang nehmen.

Anfang Januar 2019 beteiligten sich die Lamer Wintersportler erfolgreich an der Tour de Ramsau. Bei dieser Langlauf-Veranstaltung waren 160 Teilnehmer am Start. Über 42 km im Skating-Stil erreichte Juliane Roider in 2:58:13 Stunden Platz 86 ges., Platz 6 Frauen ges. und einen respektablen 2. Platz in der Altersklasse AK I a w. In 2:28:42 Stunden erkämpfte sich Thomas Schmid über 42 km Skating Platz 43 ges. Sein 1. Platz in der AK I b m ist besonders hervorzuheben. Daniel Schwarz lief in 2:43:26 Std. auf Platz 67 ges. und auf Platz 21 AK.

Als überaus erfolgreich zeigten sich die beiden auch beim Böhmerwaldlauf am 3. Februar 2019 im oberösterreichischen Ulrichsberg-Schöneben. In 1:41:32 Std. über 30 km Skating erreichte Daniel Schwarz Platz 7 in seiner Altersklasse, seinem Kollegen Thomas Schmid gelang mit einer Zeit von 1:30:00 Std. und Platz 1 in der AK I erneut der Sprung auf das Siegerpodest.