Browsed by
Kategorie: Aktuelles

Saisonabschlussfeier mit Siegerehrung Vereinsmeisterschaft

Saisonabschlussfeier mit Siegerehrung Vereinsmeisterschaft

Zur Wohlverdienten Saisonabschlussfeier, trafen sich alle Vereinsmitglieder heuer im Dimpfl Stad`l.
Besten Dank nochmal an die super Bewirtung.
An der Tagesordnung stand eine kurze Begrüßung, Essen, Ehrungen verdienter Mitglieder und Helfer und natürlich die schon lange herbeigesehnte Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft, die wir heuer wieder mal auf den Loipen in Rittsteig austragen durften. Die Siegerliste findet Ihr unter „Veranstaltungen“. Zum Abschluss gab es noch eine Bilderpräsentation mit den Highlights der vergangenen Saison.

Albert weiter auf Kurs

Albert weiter auf Kurs

Beim letzten Continentalcup der Saison in Obewiesenthal (Erzgebirge) läuft Albert in der Herrenklasse auf den 7. Und 12. Platz. Im 15Km Massenstart in Klassischer Technik erreicht er mit 27sek Rückstand auf Valentin Chauvin den 7. Platz als zweitbester deutscher Starter. Tags darauf fand der Verfolger über 15Km in freier Technik statt. Beim letzten Wettkampf der Conticup Saison läuft Albert auf den starken 12. Platz. In 2 Wochen finden die letzten nationalen Rennen beim Deutschlandpokal in Reit im Winkl statt. Zum Abschluss werden die deutschen Meister im Teamsprint und auf der Langstrecke gesucht. Außerdem findet zum zweiten Mal nach langer Pause wieder die deutsche Vereinsstaffelmeisterschaft statt. Quelle: Skiverband Bayerwald

Sport und Spiel gehören zusammen

Sport und Spiel gehören zusammen

Die SpVgg Lam/ Sparte Ski Nordisch konnte wieder eine starke Beteiligung bei ihrer „Gaudi-Vereinsmeisterschaft“ verzeichnen.
Egal ob alter Hase, Langlaufnachwuchs oder Gelegenheitssportler – alle Langläufer der Lamer Nordischen waren vergangenen Sonntag im Langlaufzentrum Rittsteig zur Vereinsmeisterschaft 2019 eingeladen. Wie der Name „Gaudi-Vereinsmeisterschaft“ sagt, stand nicht der sportliche Ehrgeiz, sondern der Spaß am Langlaufen und am gemeinsamen Sporteln im Vordergrund. Die aktiven Rennläufer können in diesem Winter ohnehin bereits auf eine wettkampfreiche Saison blicken. Das Rennen der etwas anderen Art brachte daher kurz vor Saisonende auch Abwechslung und Schwung in den Rennkalender.
Die Vereinsmeisterschaft wird mittlerweile im 16. Jahr und ganz bewusst unter diesem Motto ausgetragen, erklärte Spartenleiter Thomas Schmid. Ziel ist es, möglichst viele Vereinsmitglieder und ihre Angehörigen zusammenzubringen – und es kamen auch viele. Das Organisationsteam konnte 34 Starter aller Altersklassen und viele freiwillige Helfer begrüßen. Letztere wurden auch durchaus benötigt, um den Streckenverlauf und die Zeittechnik professionell betreuen zu können. Für den angekündigten „Gaudifaktor“ der Teilnehmer und Zuschauer haben sich die Organisatoren auch dieses Jahr wieder Allerhand einfallen lassen: Slalom, Hindernisparcour, Zielschießen oder Wippe. Neben Ausdauer in der Loipe waren eben auch Koordination und Geschicklichkeit gefragt, sodass auch die Aktiven die eine oder andere Strafminute kassierten. Letztlich hat genau diese Mischung aus Sport und Spiel zum großartigen Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Im Anschluss traf man sich noch im nahegelegenen Vereinsheim des SV Rittsteig zu einer geselligen Runde. Das Veranstaltungsziel wurde daher zu 100 % erreicht. Eine offizielle Siegerehrung wird nachgeholt. Herrlicher Sonnenschein umrahmte die Veranstaltung, die allen Beteiligten sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Lamer Nordische erfolgreich bei Volkslangläufen

Lamer Nordische erfolgreich bei Volkslangläufen

Teilnahme beim GsieserTalLauf, Tour de Ramsau und Böhmerwaldlauf

Am vergangenen Wochenende beteiligten sich vier Athleten der Spvgg Lam, Sparte Ski Nordisch bei besten Wetterbedingungen an der 36. Ausgabe des GsieserTal-Laufes. Anlässlich dieser größten, in Südtirol stattfindenden Langlauf-Massensportveranstaltung treffen sich jedes Jahr ca. 2.400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ca. 40 Ländern, darunter auch ehemalige Weltklasse-Langläufer. Unter den Siegern der vergangenen Jahre finden sich Olympiasieger wie z.B. Ole Einar Björndalen und Giorgio di Centa.  Die Lamer Athleten Juliane Roider, Thomas Schmid, Josef Schmid und Daniel Schwarz, allesamt erfahrene Volkslangläufer, gingen sowohl im klassischen Stil als auch im Skating-Stil an den Start. Am Samstag über die 30-km-Strecke, im ausgetragenen klassischen Stil, belegte Juliane Roider in 2:08:39 Stunden bei den Frauen den 19. Platz und gleichzeitig den 5. Platz in der Altersklasse Frauen 31-40 Jahre. Bei den Männern erreichte Thomas Schmid in 1:45:14 Stunden über 30 km Klassisch Platz 78 (9. Platz AK). In der Skating-Technik wurden am Sonntag folgende Platzierungen erkämpft: Thomas Schmid (1:33:10 Std., 103. Platz ges., 14. Platz AK), Josef Schmid (1:52:57 Std., 258. Platz ges., 21. Platz AK), Daniel Schwarz (1:31:30 Std., 91. Platz ges., 30. Platz AK). Alle Teilnehmer konnten verdient ihre Finisher-Medaillen in Empfang nehmen.

Anfang Januar 2019 beteiligten sich die Lamer Wintersportler erfolgreich an der Tour de Ramsau. Bei dieser Langlauf-Veranstaltung waren 160 Teilnehmer am Start. Über 42 km im Skating-Stil erreichte Juliane Roider in 2:58:13 Stunden Platz 86 ges., Platz 6 Frauen ges. und einen respektablen 2. Platz in der Altersklasse AK I a w. In 2:28:42 Stunden erkämpfte sich Thomas Schmid über 42 km Skating Platz 43 ges. Sein 1. Platz in der AK I b m ist besonders hervorzuheben. Daniel Schwarz lief in 2:43:26 Std. auf Platz 67 ges. und auf Platz 21 AK.

Als überaus erfolgreich zeigten sich die beiden auch beim Böhmerwaldlauf am 3. Februar 2019 im oberösterreichischen Ulrichsberg-Schöneben. In 1:41:32 Std. über 30 km Skating erreichte Daniel Schwarz Platz 7 in seiner Altersklasse, seinem Kollegen Thomas Schmid gelang mit einer Zeit von 1:30:00 Std. und Platz 1 in der AK I erneut der Sprung auf das Siegerpodest.

15. Osser-Speziallanglauf der SpVgg Lam / Sparte Ski Nordisch

15. Osser-Speziallanglauf der SpVgg Lam / Sparte Ski Nordisch

Das „Highlight“ in der Wintersaison 2018/2019 der SpVgg Lam/Sparte Ski Nordisch war auch dieses Jahr wieder das Heimrennen des Vereins. Der Osser-Speziallanglauf, der heuer bereits sein 15. Jubiläum feierte, wird traditionell im Hohenzollernskistadion am Großen Arbersee ausgetragen. Die vielen fleißigen Helfer waren früh auf den Beinen, um den Rennläufern des Skiverbandes Bayerwald am 2. Februar einen professionellen Wettkampf bieten zu können. Es wurden Distanzen von 0,3 km bis 10,0 km und ein Technikparcour angeboten, bei denen alle Altersklassen ihr Können in der Loipe in der klassischen Langlaufdisziplin unter Beweis stellen konnten.
Fast 100 Athleten von mehr als 10 Vereinen gingen ab 10.00 Uhr an den Start. Sogar aus dem benachbarten Tschechien reisten Athleten an. Von der Rennleitung bis zum Strecken- und Verpflegungsteam waren alle Helfer trotz einiger Wetterkapriolen bestens gelaunt bei der Sache.  Rund um den Spartenleiter Thomas Schmid halfen die Freiwilligen in bewährter Manier zusammen, sodass der Wettkampf auch dieses Jahr wieder ein großartiges Event wurde.
Umso erfreulicher ist es, dass das Heimrennen auch in sportlicher Hinsicht ein Erfolg wurde: Julia Lohberger holte bei den Schülerinnen U 8 einen hervorragenden 4. Platz. Ihre Teamkollegin Amelie Thurner belegte in derselben Altersklasse Platz 6.  Bei den Schülerinnen U 9 verpasste Leni Grund nur knapp die Spitze und erreichte den 2. Platz. Vincent Thurner startete bei den Schülern U 10, er schaffte es ebenfalls auf Platz 4. Bei den Schülerinnen U 11 stellte sich Lena Baumann der Konkurrenz und schaffte es auf den 7. Platz. Linda Vogl durfte sich bei der Jugend U 18 über einen hervorragenden 2. Platz freuen und bei den Juniorinnen U 20 lief Lisa Hamberger auf Platz 1.
Die guten Ergebnisse der Athleten sind auf die professionelle Vorbereitung des ganzen Trainerstabes zurückzuführen. Dank ihres ehrenamtlichen Einsatzes in den letzten Wochen konnten die Lamer Rennläufer ihre Leistungen abrufen. Ein großes Dankeschön geht auch an die Schwestern Magdalene und Theresa Lohberger für ihr Engagement bei der Betreuung der Schützlinge am Renntag!    

Erfolgreiche Lamer Langläufer in Rabenstein

Erfolgreiche Lamer Langläufer in Rabenstein

Fünf junge Rennläufer der SpVgg Lam/Sparte Ski Nordisch gingen vergangenen Sonntag bei eisigen Temperaturen nahe Zwiesel beim Maier-Fuchs Gedächtnislauf des WSV Rabenstein an den Start. Bei den Schülerinnen U 8 erkämpfte sich Julia Lohberger einen hervorragenden 3. Platz. Ihre Teamkollegin Florentina Groß wurde 5. von 11 Starterinnen in dieser Altersklasse. Kilian Groß holte bei den Schülern U 9 den Sieg. Bei den Schülern U 12 konnte Freddy Held den 5. Platz für sich verbuchen. Linda Vogl trat bei der Jugend U 18 an und holte ebenfalls den 1. Platz.
Bestens betreut wurden die Athleten in bewährter Manier von ihrem Trainer Christoph Aschenbrenner.

 

Albert startet bei der U23 WM in Lahti

Albert startet bei der U23 WM in Lahti

Letztes Wochenende fand in Nove Mesto der Continental Cup statt. Mit am Start war unser Athlet Albert Kuchler. Am Sonntag stand ein 20 km KT Wettkampf auf dem Programm, wo Albert einen sensationellen 6. Platz in der Männerwertung erreichte. Außerdem belegte er im Jahrgang 1998 Platz 1 und war bester Deutscher. Mit dem 29. Platz bei den Männern (2. Deutscher) konnte er das Rennen (15 km FT) am Samstag beenden. Den Sprint (1,5 km) am Freitag nutze er als Auftakt für die Wettkämpfe an den Folgetagen. Mit nur 12 sec. Rückstand belegte er hier den 43. Rang. Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Leistungen

Dank seiner super Leistung bei den COC hat sich Albert für die U23 WM (Jahrgang 1998-1996) qualifiziert . Diese findet vom 19. – 27. Januar in Lahti (Finnland) statt. Wir drücken ganz fest die Daumen und wünschen dir ganz viel Erfolg

3 Lamer beim Skating Wettkampf in Ramsau / Dachstein

3 Lamer beim Skating Wettkampf in Ramsau / Dachstein

Auch heuer folgten wieder 3 aktive Langläufer dem Ruf der Langstrecke. An Tagen, wo viele Orte mit extremen Schneemassen oder Schneebruch zu kämpfen hatten, zauberten die Organisatoren der Tour de Ramsau trotz viel Schnee einen perfekten Wettkampf auf die Wiesen in Ramsau. Leider konnte nicht die original Strecke gelaufen werden, da diese größtenteils durch den Wald geführt hätte. Stattdessen wurde eine 14 km Strecke auf den Wiesen präpariert, die dann 3 mal gelaufen werden musste.

Juliane belegte in der AK 1a w den 3. Platz
Daniel in der Klasse Allg. K. M der 21.Platz
Thomas konnte sich in der AK 1b m den 1. Platz sichern

Lamer Langläufer beim Eppenschlager Kindercup

Lamer Langläufer beim Eppenschlager Kindercup

Trotz gesperrter Loipen in den umliegenden Langlaufzentren konnte der Eppenschlager Kindercup wie geplant am vergangenen Samstag stattfinden. Das Rennen wurde auf einer großen Freifläche nahe Eppenschlag (Lkr. Freyung-Grafenau) abgehalten, wo Schneebruch zu keiner Zeit eine Gefahr für die insgesamt 122 Teilnehmer war.
Von der Spvgg Lam/Ski Nordisch traten 5 Nachwuchsläufer an.
In der Klasse Schülerinnen U 8 schafften es Florentina Groß, Julia Lohberger und Amelie Thurner auf die Plätze 5, 6 und 7. Die insgesamt 11 Starterinnen in dieser Altersklasse hatten einen Rundkurs über 1,0 km zu bestreiten. Kilian Groß holte in der Altersklasse Schüler U 9, Renndistanz ebenfalls 1,0 km, einen hervorragenden Platz 2. Bei den Schülern U 10 ging Vincent Thurner an den Start. Er hatte 1,5 km zu absolvieren und belegte Platz 4.
Das Schwesterduo, Magdalena und Theresa Lohberger, selbst erfahrene Rennläuferinnen, betreuten den Lamer Langlaufnachwuchs in gewohnt bester Manier.

Lamer Langläufer wieder am Start

Lamer Langläufer wieder am Start

Sieben Nachwuchsläufer der Spvgg Lam/Ski Nordisch traten am Silvestermorgen beim Dr.-Wieland-Gedächtnislauf des SC Frauenau an. Aufgrund der schlechten Schneelange, wurde  das Rennen im Hohenzollern-Skisation am Großen Arbersee ausgetragen.
Die jungen Rennläufer der Lamer Nordischen gingen dank ihrer Betreuer Theresa Lohberger und Christoph Aschenbrenner trotz widriger Witterungsbedingungen gut gelaunt und hoch motiviert auf die Strecke. Bei den Schülerinnen U8 holte sich Julia Lohberger unter 13 Gleichaltrigen einen guten 4. Platz. Ihre Teamkolleginnen Florentina Groß und Amelie Thurner belegten dabei Platz 5 und 7. Kilian Groß trat bei den Schülern U9 an. Er erkämpfte sich einen hervorragenden 2. Platz und durfte auf´s Stockerl. Bei den Schülern U10 ging Vincent Thurner an den Start. Er schaffte es in seiner Altersklasse auf Platz 5. Lena Baumann (Schülerinnen U11) und Freddy Held (Schüler U12) holten bei einer sehr starken Konkurrenz jeweils Platz 6.